Brandschadensanierung Hamburg

Die Macht des Feuers ist verstörend, das Schadensbild drastisch. Wir helfen, den Ort zu entschutten und die Spuren von Brand, Rauch, Oxidierung und Löschwasser wieder zu beseitigen. Zur Reinigung setzen wir diverse Verfahren wie Sandstrahlen, Trockeneisstrahlen oder Handwischen ein. Zur Instandsetzung und Renovierung stehen unsere kompetenten Handwerker bereit.

  • Folgeschadenabwehr
  • Notmaßnahmen
  • Löschwasser-Beseitigung
  • Schadstoffminimierung
  • Schutträumung
  • Entkernung
  • Reinigung in diversen Verfahren
  • Geruchsbeseitigung
  • Renovierung

Nach einem Brandschaden Ruhe bewahren und richtig reagieren

Die ersten Maßnahmen nach einem Brandschaden sollten in der richtigen Folge ergriffen werden. Hier müßen dadurch Kosten gespart werden, indem unnötige Folgeschäden vermieden werden. Die Brandschadensanierung Hamburg kann zur notwendigen Sanierung, nachdem sie schnell die Lage einschätzt, die richtigen Schritte einleiten und fortführen. Dies geschieht völlig unabhängig vom Ort des Brandschadens.

Welche Schritte werden von der Brandschadenbeseitigung Hamburg durchgeführt?

Die Bewertung der jeweiligen Umweltbedingungen steht im Zentrum der Arbeit der Brandsanierung Hamburg. Dadurch kann sie evtl. folgende, negative Nachwirkungen des Hauptschadens von vorn herein eindämmen. Hier steht die Entschuttung des gesamten Gebietes durch die Brandschadensanierung Hamburg als erster Schritt an. Die Entsorgung dieses Brandschutts und Beseitigung des Rußes folgen dann nach und nach. Nur auf diesem Wege kann eine nachhaltige Objekt – Sanierung gesichert werden.

Als nächstes muß die fachgerechte Trockenlegung der beim Löschen durchnässten Gegenstände angegangen werden. Diese notwendigen Arbeiten übernimmt ebenfalls die Brandschadenbeseitigung Hamburg und kümmert sich darum, das betroffene Gebäude aufzuräumen. Diese wichtigen Arbeiten dürfen nicht gering geschätzt werden und gehören somit als zentraler Bestandteil zur Gesamtaufgabe der Brandsanierung Hamburg. Gerade bei Betrieben der Gewerbe und Industrie können im Brandfall Elektronik sowie Maschinen und auch entsprechende Anlagen beschädigt werden. Die Brandschadensanierung Hamburg wird alle Möglichkeiten nutzen, um deren Erhalt zu retten.

Was ist ein Schadenstopp?

Um dem Kunden die voraussichtlichen Kosten seriös nennen zu können, braucht die Brandsanierung Hamburg einen sogenannten Schadenstopp. Diese Zeitspanne ist dafür wichtig, den gesamten Sanierungsplan aufzustellen, um Folgeschäden auzuschließen und so unnötige Ausgaben einzusparen. Gerade bei weiträumigen Produktions – und Maschinenanlagen sind diese Schritte von großem Nutzen und garantieren so sein Gelingen. Hierbei wird darauf geachtet, daß ein laufender Betrieb nur minimale Einschränkungen erfahren muß. Folgerichtig werden dadurch sowohl Ressourcen, aber auch Geldmittel geschont. Bei Versicherung, wie aber auch beim Geschädigten kann somit der Projektleiter der Brandschadensanierung Hamburg stets als zuverlässiger Ansprechpartner auftreten.

Was geschieht mit beschädigten Gegenständen?

Das Ausmaß der Schäden, die durch Wasser und Feuer entstanden sind, müßen die Zuständigen der Brandschadenbeseitigung Hamburg, in Zusammenarbeit mit den Geschädigten feststellen. So gilt es zu entscheiden, welche Werte zu erhalten sind, oder eben unrettbar verloren sind und entsorgt werden müßen.Gegenstände, die durch Ruß in Mitleidenschaft gezogen wurden, müßen greinigt und dekontaminiert werden, um dann so wiederverwendbar zu sein. So kann die Brandsanierung Hamburg dafür Sorge tragen, daß der vom Schaden Betroffene so viele Werte wie nur möglich weiterverwenden kann und die Verluste minimiert werden.

Um das Objekt in seinen früheren Zustand zu bringen, nimmt die Brandschadensanierung Hamburg die Beseitigung des Brandgeruches in Angriff. Da dabei oftmals u.a. auch verrauchte Tapeten ausgetauscht werden, muß fallbedingt evtl. auch ein Maler hinzugezogen werden.

Sanieren ist in der Regel sinnvoller als Investieren.

Die Brandschadenbeseitigung Hamburg versucht sinnvolle Auswege aufzuzeigen, die das Finanzieren einer Sanierung als preiswertere Möglichkeit zum Neubauen und zum Ankauf von neuen Werten darstellt. So wird die Brandsanierung Hamburg auf allen Gebieten zum fachkundigen Begleiter und zum erfahrenen sowie innovativen Problemlöser ihrer individuellen Anforderungen.

Folgende Arbeitsgebiete werden also von der Brandschadenbeseitigung Hamburg abgedeckt :

  • fachmännische Gefährdungsbeurteilung bei Strom, Gas und Wasser
  • alle einsturzgefährdeten Bereiche fachgerecht absichern
  • Reinigung, Rußentfernung und Geruchsbehandlung
  • Löschwasserrückstände entfernen
  • Wiederherstellung von Gebäude und Inventar
  • Betroffene Bereiche abschotten
  • Ausbau und Entsorgung defekter Bauteile und Gegenstände
  • Abschottung
  • erste Hilfe
  • Löschwasserentsorgung
  • Unterdruvkhaltung
  • Entschuttung
  • Luftreinigung
  • Korrosionsschutz
  • Sanierung von Schäden, die durch Asbest oder alte Mineralwolle entstanden sind.

Für jeden Schaden die passende Methode

Die Brandschadensanierung Hamburg kann somit punktgenau sämtliche Folgen der ihnen durch den Brand entstandenen Schäden aufarbeiten. Das vorhandene, individuelle Können der Brandsanierung Hamburg ermöglicht so auch das sachkundige Entfernen des schadenbedingten Geruches, was ein breites Handlungsspektrum erfordert. Es unterstreicht so die ausgewiesene und allseits erprobte Expertise der Brandschadenbeseitigung Hamburg.

Die Richtschnur unserer Arbeit stellt sicher, daß Lösungen gesucht und gefunden werden, die sich genau dem Einzelfall anpassen. So sollen schließlich alle Oberflächen wieder schadensfrei werden und auch die gesundheitsgefährdenden chemischen Reaktionen, die im Brandfall entstehen können, werden restlos beseitigt und nachhaltig geheilt. Die zum Einsatz gebrachten Hochdruck-Saughaube sowie Ozonreiniger sorgen fachgerecht und auch mit neuester Technologie dafür, die entstandenen giftigen Stoffe rückstandslos zu beseitigen. Ebenso ist der trockene Ruß zu behandeln und verbliebene Restgerüche vollständig zu entfernen. Beim Entsorgen des Abfalls, ebenso bei Dessen Vermeidung, gelten verbindliche Vorschriften des Umweltschutzes. Die Beachtung Dieser und deren ausnahmsloser Umsetzung erfolgt nach der VdS – Richtlinie 2357 und die Brandsanierung Hamburg erfüllt gewissenhaft diese Anforderungen.

Schließlich sollen die Geschädigten für das Thema BRANDSCHUTZ sensibilisiert werden und daher erfolgt zum Thema eine spezifische, wie auch individuelle Aufklärung.