Wasserschadensanierung Berlin

Heutzutage muß immer öfter mit Starkregen, Überschwemmungen, oder auch mit Schmelzwasser gerechnet werden. Ebenso mit Schäden, die beim Rohrbruch oder einer ausgelaufenen Waschmaschine entstehen. Die Wasserschadensanierung Berlin sorgt sich ums Abpumpen des Wassers und das Trocknen von Inventar sowie Bauteilen. Wenn der Wasserschaden Berlin mit sämtlichen Arbeiten fertig ist, ist der geschädigte Teil komplett saniert.

  • Folgeschadenabwehr
  • Wasser-Absaugung
  • Technische Trocknung
  • Rettung von Inventar und Hausrat
  • Reinigung
  • Sanierung von Rohrleitungen
  • Vorbeugung zur Schimmelvermeidung
  • Renovierung

Durch Wasserschäden entstehen enorme Verluste . Etliche Haus- oder Wohnungsbesitzer sind so in den Konkurs gezwungen worden. Um dieser Verzweiflung vorzubeugen, muß rasch und richtig gehandelt werden. Eine Schadensanierung ist da zwingend, denn ernsthafte Schäden an der Bausubstanz sowie der Einrichtung müßen radikal geheilt werden . Beim Wasserschaden Berlin weissdie HWP.TEC genau, wie vorzugehen ist – auch bezüglich der Versicherungen..

Der Wasserschaden: Ursachen beseitigen und beheben

Erfahrungen der WASSERSCHADENSANIERUNG BERLIN zeigen, daß die häufigste Ursache von Wasserschäden nach wie vor Rohrbrüche sind. Verursacht werden diese meist durch Frost und Rost, durch Fehler beim Einbau oder auch durch andere Arbeiten im näheren Umfeld. Auch im Haus können, zum Beispiel, Defekte an Spülmaschine oder Waschmaschine oder Undichtigkeiten am Wasserboiler zum Rohrbruch führen. Vom Eigentümer selbst unverschuldete Einwirkungen von außen wie Hochwasser etc. können Keller volllaufen lassen.Gewaltige Schäden an der Bausubstanz sind dabei oft die Folge und verursachen zumeist immense Kosten. Die WASSERSCHADEN BERLIN weiss, daß nach einer derartigen Havarie zunächst immer eine professionelle Trocknung erfolgen muß , um der Bildung von Schimmel durch nasse Wände rechtzeitig vorzubeugen. Danach hat zwingend und vorsorglich eine Schimmelbeseitigung von statten zu gehen, wobei Schimmelentferner zum Einsatz kommen. Die HWP.TEC übernimmt die proffesionelle Durchführung sämtlicher Arbeiten beim Wasserschaden Berlin.

Die Wasserschadensanierung: Was man über das Thema Bautrocknen wissen muss

Eine Schadensanalyse durch einen erfahrenen Gutachter der WASSERSCHADEN BERLIN geht der seriösen Bautrocknung und der Geruchsbeseitigung voraus. Dabei spielt die Leckortung eine zentrale Rolle, um der Schadens – Ursache auf die Spur zu kommen. Ebenso ist so zu klären, welche Bereiche genau tangiert sind. Manchmal müßen Wände getrocknet werden, manchmal zusätzlich auch noch andere Stellen saniert. Ebenso ist zu checken, ob die Gesamtkonstruktion darunter gelitten hat. So wird das Gebäude und seine Bausubstanz komplett unter die Lupe genommen und nur so kann die WASSERSCHADENSANIERUNG BERLIN genau festlegen, was bearbeitet werden muß.

Eine rechtzeitige Dokumentation der Schäden durch die Bewohner mittels Fotos und/ oder Videos ist höchst hilfreich. Zusätzlich angefertigte thermografische Aufnahmen von Experten sind hierbei von großem Wert. Denn nach Erfahrungen der WASSERSCHADEN BERLIN erhöht eine haargenaue Bestandsaufnahme der Schäden vor der Trocknung die Chance auf eine befriedigende Kostenübernahme durch die Versicherung. Sobald dann die Schadens – Ursache behoben ist, kommt der technischer Bautrockner zum Einsatz. So wird die Feuchtigkeit komplett beseitigt und auch die endgültige Schimmelbeseitigung kann zu Ende gebracht werden.

Die WASSERSCHADENSANIERUNG BERLIN bringt ihre technischen Geräte zur Trocknung zum Einsatz. Dies muß genaustens geplant sein. So genügt bei leichten Feuchtigkeitsschäden in den Wänden oft schon eine Oberflächentrocknung. Ist der Schaden größer, müßen andere Bautrockner herangezogrn werden, um der speziellen Art der erforderlichen technischen Trocknung Rechnung zu tragen.

Trocknungsgeräte werden in verschiedene Größenordnungen eingeteilt. Es gibt dabei kleine, mittelgroße und große Maschinen. Hier legen Experten der WASSERSCHADEN BERLIN anhand ihrer Listen fest, welche Geräte-Größen erforderlich sind. Dies hängt unter anderem auch von der zu sanierenden Raumfläche ab. Dabei wird meist auch ein Ventilator zur Trocknung eines Wasserschadens verwandt. Hier kann der Ventilator die Luftfeuchtigkeit, die durch den Trocknungsvorgang des Bautrockners hervorgerufen wurde, schnell und nachhaltig aus dem Raum herausführen. Nur so arbeitet der Bautrockner der WASSERSCHADENSANIERUNG BERLIN höchst effizient und lässt auf diesem Weg die Wände rascher trocknen.

Tipps für Geschädigte – wie man sich bei einem Wasserschaden oder Brandschaden richtig verhält

Ob eine Brandschadensanierung oder eine Sanierung nach Wasserschaden durchzuführen ist, muß – vor der eigentlichen Schadensbeseitigung – eine genaue Dokumentation des Schadens angefertigt werden. Die WASSERSCHADEN BERLIN macht dies nach einem Rohrbruch, nach einem Feuer und ebenso nach einem Brand. Der Sanierungsplan sieht vor, die Kosten für den Aufwand an Demontage- und Rückbauarbeiten zu erfassen, genauso wie den zeitlichen Rahmen, die die Trocknung erfordern wird. Diese Daten erfasst die WASSERSCHADENSANIERUNG BERLIN auch für den notwendigen Wiederaufbau nach einer fertig ausgeführten Trocknung. Gleichzeitig mit der Trocknung werden bereits die notwendigen Ersatz-Baumaterialien bestellt und bei den Herstellern geordert. So lässt die WASSERSCHADEN BERLIN keine zeitliche Verzögerung der Gesamtarbeiten zu. Sanierung sowie Schadensbeseitigung erfolgt somit zügig Zug um Zug.

Es ist von großer Wichtigkeit, die Versicherungsgesellschaft nach einem Wasser- oder Brandschaden ohne Verzug zu informieren und sämtliche Detaills zu schildern. Die WASSERSCHADENSANIERUNG BERLIN empfiehlt ebenso, den Vermieter bzw. den Hausverwalter umgehend in Kenntnis zu setzen, falls man nicht selbst Eigentümer des Gebäudes ist. So sollten Reparaturmaßnahmen erst dann in Angriff genommen werden, wenn der Schaden ordnungsgemäß gemeldet worden ist. Ob die Bestellung eines Gutachters für feuchte Wände notwendig ist, bestimmt in der Regel die Versicherungsgesellschaft. Andernfalls darf direkt ein Wasserschaden-Notdienst mit seiner Arbeit zur Trocknung starten.

Wasserschaden-Notdienst, Wasserrohrbruch & Co. – welche Versicherungsgesellschaft übernimmt die Kosten?

Diverse Versicherungen übernehmen nach Erfahrung der WASSERSCHADEN BERLIN bei Wasserschäden die Kosten für die Wiederherstellungsmaßnahmen. Die Hausratversicherung des Bewohners kommt prinzipiell für sämtliche Schäden an beweglichem Mobiliar auf. Darunter fallen auch z.B. Elektrogeräte oder auch Möbel. Dabei muß es sich um Schäden handeln, die durch Leitungswasser entstanden sind. So ist ein Rohrbruch, ein Leck in der Spülmaschine oder Ähnliches von der Versicherung gedeckt. In manchen Fällen tritt auch die Gebäueversicherung des Eigentümers ein und kommt für den Schaden auf.

Wenn Hochwasser oder Starkregen ursächlich für den Schaden sind – also Naturgewalten – tritt die Gewährleistung der Elementarversicherung in Kraft und übernimmt den Schaden . Die WASSERSCHADENSANIERUNG BERLIN rät, vor dem Abschluss einer solchen Police zu prüfen, in wie weit schon die Gebäudeversicherung solche Schäden berücksichtigt und Deckung gibt.

wasserschaden